Gottesdienst zur Schöpfungszeit, mit Abendmahl

"Gralsburg" von Raja Dibeh<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>553</div><div class='bid' style='display:none;'>6541</div><div class='usr' style='display:none;'>68</div>
Musik: Marta Casulleras
Kollekte: Verein Oeku, Kirche und Umwelt
In den orthodoxen Kirchen wird der 1. September als Tag der Schöpfung begangen. Der 4. Oktober ist der Gedenktag von Franz von Assisi. Dazwischen liegt die SchöpfungsZeit, in die auch der Bettag und das Erntedankfest gehören. In diesem Kontext feiern wir Gottesdienst.

Die oeku, der Verein für Kirche und Umwelt gestaltet die Schöpfungszeit 2016 bis 2020 mit einer Reihe zu den fünf Sinnen. Dieses Jahr steht der Geschmackssinn im Zentrum. Das entsprechende Bibelwort ist bekannt aus der Messliturgie. Es steht in Psalm 34, 9 und lautet:

"Kostet und seht, wie gut Gott ist".

Zum Gottesdienst mit Abendmahl laden herzlich ein:

Pfarrer Andreas Fischer und Kirchenrätin Catherine Berger
Kontakt: Pfr. Andreas Fischer
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Besuche: 146 Monat