Höchste Zeit für die Schöpfung

foto_flyer_schoepfungszeit-2022_2022-05-1
Impulsveranstaltung zur SchöpfungsZeit 2022

Im September feiern die Kirchen schweiz- und weltweit die SchöpfungsZeit. Sie ist dem Gebet für die Erde und der Förderung eines nachhaltigen Lebensstils gewidmet. Dieses Jahr steht sie unter dem Thema «Höchste Zeit für die Schöpfung». Darin klingen die bedrohlichen Konsequenzen des Klimawandels an. Doch nicht nur: Am Sabbat wird in biblisch-jüdischer Tradition «die Ruhe» begrüsst wie eine Braut. Wir feiern also auch «Hochzeit», hohe Zeit der Stille und des Brachlands (Ex 23, 10-12).

Seit einer halben Dekade findet der Anlass der Landeskirchen Aargau und Basel zur Eröffnung der SchöpfungsZeit in Rheinfelden statt. Das wird auch dieses Jahr der Fall sein:
18 Uhr: Treffpunkt bei der der röm.-kath. Kirche Rheinfelden: Rundgang auf dem Klimaweg im Garten der Kirche mit den Magdemer «Klimafreunden» Grit Tzschichholz und Cyrill Campani*.
19.15 Uhr: Liturgische Feier zur SchöpfungsZeit. In der Feier singt ein Chor unter Leitung des jüdischen Pianisten Rani Orenstein das Lied, mit dem im Judentum der Sabbat eröffnet wird. Anschliessend Apéro.

Gestaltet wird der Anlass von Stephan Degen-Ballmer (ref. Landeskirche Aargau), Daniel Frei (ref. Pfarramt für weltweite Kirche BL / BS), Monika Lauper (röm.-kath. Kirche Rheinfelden), Peter Feenstra (christkath. Kirche), Jutta Wurm und mir.

Anmeldung ist nicht nötig, aber aus organisatorischen Gründen hilfreich: ref. Pfarramt für weltweite Kirche BL / BS, 061 260 22 47, weltweite.kirche@refbl.ch). Im Namen des Vorbereitungsteams lädt herzlich ein:

Andreas Fischer

*Grit Tzschichholz und Cyrill Campani moderieren auch die «Klima-Gespräche» Rheinfelden. Ein neuer Zyklus mit vier Abenden (jeweils freitags, 19–21 Uhr) beginnt am 16. September. Nähere Informationen und Anmeldung unter www.klimagespräche.ch.
Kontakt: Pfr. Andreas Fischer