Findet statt-Gottesdienst per Livestream: "Ich bin der gute Hirte"

Schäfchen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>276</div><div class='bid' style='display:none;'>9153</div><div class='usr' style='display:none;'>47</div>
Musik: Willy Kenz
Mitwirkung: Willy Kenz (Saxophon und Orgel), Judith Simon (Saxophon), Vanessa Bippus (Gesang)
Kollekte: Ärzte ohne Grenzen


Sollte das Videofenster kein Live-Bild anzeigen, klicken Sie bitte auf diesen Link: » Live-Player

Der zweite Sonntag nach Ostern heisst Misericordias Domini - von der Barmherzigkeit Gottes. Genannt wird er auch der Hirtensonntag. Um Jesus als den guten Hirten geht es. Aber das Bild vom Hirten ist heute brüchig geworden, weil moderne Hirten wenig zu tun haben mit Hirten damals und weil das Bild in Kunst und Kitsch so oft missbraucht worden ist. Und ausserdem, wer ist schon gerne ein Schaf? Was meint Jesus, wenn er sich als guten Hirten bezeichnet? Steckt da vielleicht weit mehr drin, als wir vermuten? Lassen Sie sich überraschen.
Der Gottesdienst wird per Livestream übertragen. Man kann sich auf unserer Homepage kurz vorher zuschalten.
Kontakt: Pfr. Klaus-Christian Hirte