Fasnachts-Gottesdienst

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>553</div><div class='bid' style='display:none;'>4648</div><div class='usr' style='display:none;'>68</div>
Musik: Grossschtadtchnulleri, die Chaiseraugschter Gugge
Kollekte: Frauensolidaritätsfond und Stiftung für Mutter und Kind
Auch beim 17. Chaiseraugster Fasnachtsgottesdienst wird die lokale Gugge „Grossschtadtchnulleri“ ihre diesjährigen Kostüme präsentieren und ihre neu einstudierten Stücke uraufführen. Das Thema ist tabu. Dies jedoch ist garantiert: Der Lärm wird ohrenbetäubend und das Gaudi gross sein. Und auch die Nervosität. Es herrscht Premieregroove, bei der Gugge und auch beim Pfarrer und dessen Frau. Cool ist einzig Theobald, em Pfaff sin Aff. Er wird in einem von einer Schneiderin extra für ihn massgeschneiderten Kostüm auftreten und ex cathedra, von der Kanzel herab vorwitzig-altkluge Reden vortragen:

„Heut müsst ihr nicht auf Durchzug schalten! / Der Pfaff wird seine Schnuure halten. / ICH werde in der Kirche walten. / Drum, Leute, kommt in grosser Zahl! / Mich zu verpassen wär fatal.“

Im Namen von Theobald und allen anderen Beteiligten lädt herzlich ein:

Andreas Fischer, Pfarrer von und zu Chaiseraugst.
Kontakt: Pfr. Andreas Fischer