"Der Traum der drei Bäume": Gottesdienst für Gross und Klein in der Passionszeit

"zugeneigt" —  Skulptur vor dem Kirchgemeindehaus Kaiseraugst<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>553</div><div class='bid' style='display:none;'>4501</div><div class='usr' style='display:none;'>68</div>
Musik: Marta Casulleras
Kollekte: Auslandprojekt Südindien
Auf einem Hügel wuchsen einst drei Bäume heran. Jeder von ihnen hatte seinen Traum, was einst aus ihm werden sollte. Der erste wollte eine Schatztruhe werden, der zweite ein Schiff. Der dritte wollte für immer auf dem Hügel stehen bleiben.

Wie es den Bäumen und ihren Träumen erging, soll hier nicht verraten werden. Unsere Ursula Zuppinger wird die alte Legende gemeinsam mit Kindern aus dem 1. und 2.-Klass Unterricht im Gottesdienst erzählen.

Nur soviel: Alle drei Bäume begegnen Jesus auf verschiedenen Stationen seines Lebens. In der Predigt gehe ich diesen Stationen nach. Bzw. der Frage des grossen Schweizer Theologen Karl Barth (1886-1968):

„Wer weiss, ob das Holz der Krippe nicht aus dem gleichen Wald genommen war, in welchem später wieder Holz geschlagen wurde, um ein Kreuz zu zimmern?“
Kontakt: Pfr. Andreas Fischer
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Autor: Andreas Fischer