Gottesdienst

1907-Himmelsleiter-Frank Lehmann (2) (Foto: Frank Lehmann)
Musik: Nina Haugen
Kollekte: OeKu
Gott lässt sich sehen


An diesem Sonntag beschäftigt uns die berühmte Geschichte von Jakob und der Himmelsleiter aus dem Alten Testament. Jakob träumt sich in den Himmel hinein. Er sieht Engel. Er sieht sogar Gott selbst. Im Traum geht das. In unseren Träumen auch. Wer dann seinen Traum leben möchte, behält den Himmel im Herzen. Schon im altkirchlichen Mönchtum sind Träume Orte der Gottesbegegnung. Die Nachtarbeit der Seele will den Tagen etwas sagen. Das Dunkle spricht zum Hellen. Wer sich erlauscht und dann vielleicht auch erhören kann, findet darin eine Hilfe zum Leben. Mit traumhaft schöner Musik begleitet den Gottesdienst Nina Haugen an der Orgel.