Neve Shalom / Wahat al-Salam bedankt sich bei unserer Kirchgemeinde

neve-shalom-1 (Foto: Leszek Ruszkowski)
Die Reisenden nach Israel/Palästina haben einen Bezug zum Friedensprojekt "Oase des Friedens" bekommen. Einige haben den Besuch im Dorf Neve Shalom als Highlight der ganzen Reise bezeichnet. Von der Organisation "Schweizer Freundinnen und Freunde von Neve Shalom / Wahrt al-Salem haben wir einen Dankesbrief erhalten. Den Text publizieren wir hier vor allem mit einem Gedanken an die Reisenden und die SpenderInnen für diese Kollekte.
Leszek Ruszkowski,
Damen und Herren
Reformierte Kirche Region Rheinfelden
Roberstrasse 22

4310 Rheinfelden

Biel-Benken, 18. Juli 2022

Ihre Spende aus Kollekte von CHF 642.00 von Juli 2022

Sehr geehrte Damen und Herren
Danke für Ihre grosszügige Spende!

In diesem Jahr konnte das Projekt «Peacebuilding in Shared Cities» unserer Friedensschule
gestartet werden. Dieses zielt auf die gerechtere Verteilung von Mitteln für die Gewaltprävention, für die Schulbildung, die Berufsbildung und die Frauenförderung innerhalb der palästinensischen Bevölkerung in gemischten Städten. Das Leben einzelner soll verbessert, die Kommunikation zwischen Palästinensern und jüdischen Israeli durch die gemeinsame Bearbeitung von Projekten intensiviert werden. Es soll Gemeindepolitiker und Funktionäre befähigen, der Gleichberechtigung politisch höhere Bedeutung zukommen zu lassen. Das Projekt wird in Lod, der Stadt mit der höchsten Kriminalität in Israel und in Yaffa durchgeführt, mit jeweils lokalspezifischen Schwerpunkten.

Durchführen werden das Projekt ehemalige jüdische und palästinensische Absolventinnen und Absolventen der Friedensschule von NSWAS, darunter Juristen, Psychologen und Psychiater, Umweltspezialisten, Lehrpersonen, Politiker und Politikerinnen, die allesamt in den beiden Städten leben. Der ganze Prozess wird über ein Jahr dauern, die Gesamtkosten sind auf

Fr. 150'000.00 veranschlagt.

Die Realisierung dieses wichtigen Projektes ist nur dank Spenden möglich. Erfreulicherweise wird dieses durch «Zivik» (Teil des Instituts für Auslandbeziehungen der Bundesrepublik Deutschland) zu einem Drittel mitgetragen.

Wir, die Schweizer Freundinnen und Freunde von Neve Shalom Wahat al-Salam werden auch
dank Ihrer Spende diese Arbeit mitfinanzieren können.

Ich danke Ihnen für Ihre grosszügige Unterstützung dieser dringend nötigen Friedensarbeit.

Schweizer Freundinnen und Freunde von
Neve Shalom / Wahat al-Salam

Gabriel Oser
Präsident

Beilage: Annual Report Amutah 2021 --> » Jahresbericht online


Geschäftsstelle: Gisshübelweg 15, 4105 Biel-Benken Fon: 044 796 2001
Website: www.nswas.ch E-Mail: nevech@bluewin.ch

Bank Cler, Basel, IBAN: CH98 0844 0256 6415 6200 1