Frauen-Auftanktag: Perlen für das neue Jahr

Frauen-Auftanktag Perle, Mitte (Foto: Christine Ruszkowski-Hauri)
Gemeinsam ins neue Jahr starten und dabei Gemeinschaft, Stärkung und Segen erleben: diese Anliegen führten am 7. Januar über ein Dutzend Frauen nach Mariastein. Sie folgten der Einladung zu einem „Frauen-Auftakttag“ im altehrwürdigen Kloster Mariastein.
Christine Ruszkowski-Hauri,
Diese zweite Ausgabe der Frauen-Auftanktage fand erneut mitten in der Corona-Zeit statt, genau wie letztes Jahr. Vielleicht gerade deshalb genossen es die Frauen umso mehr, einen Tag zusammen zu verbringen, mit biblischen Impulsen, Gesprächen, mit singen, tanzen und schweigen. Die wunderschöne Umgebung von Mariastein lud ein zu Spaziergängen in der winterlichen Landschaft.

Den Klostertag, durch den Pfarrerin Christine Ruszkowski und Susanne Ammann geleitet haben, stand dieses Jahr unter dem Motto „Perlen für das neue Jahr“. Das Gleichnis von der kostbaren Perle begleitete die Teilnehmerinnen während dem ganzen Tag und wahrscheinlich über diesen Tag hinaus.

Ein Sandkorn lässt hie und da in einer Muschel eine wunderschöne Perle entstehen. Am Anfang steht aber eine Verletzung, eine schmerzhafte Erfahrung. Und so ist es ja auch im Leben. Oft sind es gerade die schwierigsten Lebensabschnitte, die neue Horizonte eröffnen und vielleicht sogar eine Perle entstehen lassen. Und so waren die Frauen an diesem Klostertag auf Perlensuche. Sie beschäftigten sich mit der Frage, welche Perlen in ihrem Leben gerade in Zeiten von Leid und Schmerz gewachsen sind. Gibt es darunter solche, die sie als kostbaren Schatz ins neue Jahr mitnehmen möchten?

Die eindrucksvollen Räume im Kloster Mariastein, die Ruhe und die schlichte, herzliche Gastfreundschaft trugen viel zum Gelingen dieses besonderen Tages bei.
Bei der Abschlussrunde am Abend waren alle einer Meinung: einen solchen Frauen-Auftanktag soll es nächstes Jahr wieder geben, dann vielleicht sogar mit Übernachtung im Kloster.