Virtuelle Kollekte unserer Gottesdienste zugunsten eines Spitals auf Lesbos

Jacob-Ehrbahn-refugee-stream-3<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>553</div><div class='bid' style='display:none;'>9201</div><div class='usr' style='display:none;'>68</div>
Mit unseren "virtuellen Kollekten" bis Pfingsten unterstützen wir ein von der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz EKS empfohlenes Nothilfe-Projekt, das Hilfsgüter und medizinisches Material für das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos bereitstellt. Herzlichen Dank für jede Spende auf Kto: CH78 0588 1075 0930 3100 0 / NAB, Rheinfelden
Andreas Fischer,
Die Lebenssituation der Geflüchteten auf den ägäischen Inseln ist katastrophal. Im Lager Moria auf Lesbos leben zirka zwanzigtausend Menschen, sechsmal mehr als geplant, unter katastrophalen hygienischen Bedingungen. Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS empfiehlt deshalb, ein Nothilfe-Projekt der Guido Fluri Stiftung zu unterstützen. Das Projekt versorgt ein Spital auf Lesbos mit dringend benötigtem medizinischem Material wie Sterilisierungsboxen, Defibrillatoren, Schutzmasken und Schutzbrillen.

EKS-Präsident Gottfried Locher sagt: «Unsere unmittelbare Hilfe gilt den Menschen in unserem Land, aber wir können nicht Ostern feiern, ohne an die Flüchtlinge zu denken. Während die Welt sich dem Coronavirus stellt, darf das Leid an den Grenzen Europas nicht vergessen gehen».

Wir empfehlen die Kollekte herzlich und danken für jede Spende!