Diesen Sonntag: Gottesdienst Plus

GD Plus_Juni19<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>177</div><div class='bid' style='display:none;'>7940</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Es gibt nur einen Gott. Unter diesem Motto steht dieser Gottesdienst, bei dem auch ein Jude und ein Moslem zu Wort kommen. Gottesdienst Plus am 23. Juni, 10 Uhr in der ref. Kirche Rheinfelden
Leszek Ruszkowski,
Es gibt nur einen Gott. Darüber sind sich Christen, Moslems und Juden seit Jahrhunderten einig. Wirklich? Die Geschichte der monotheistischen Religionen weiss wenig über die Einigkeit ihrer Gläubigen zu berichten. Sie ist bis heute konfliktbeladen. In unserer Zeit bilden die drei Religionsgemeinschaften eine deutliche Mehrheit der Weltbevölkerung. Sie teilen nicht nur den Glauben daran, dass es nur einen Gott gibt, sondern auch daran, dass sich dieser Gott Abraham und den Propheten geoffenbart hat.

Was bedeutet dieser Glaube aber für uns heute? Welche Konsequenzen hat er in unserem Leben? Darüber werden wir im Gottesdienst am 23. Juni nachdenken. Auch Vertreter des Islams und des Judentums werden ihre Gedanken mit uns teilen.

Das ChileTheater wird uns in die Anfänge des Christentums versetzen, in eine Zeit, in der der Titel unseres Gottesdienstes noch provokativ gewirkt hätte.
Die Szene spielt sich in Ephesus ab, wo es zu Unruhen kommt: Verehrer der Göttin Artemis fürchten um ihre Einkünfte, falls sich der durch Paulus und die Juden verbreitete Glaube bei ihnen durchsetzen sollte. Für eine Weile wird sich unsere Rheinfelder Kirche in einen orientalischen Bazar verwandeln. Es wird lauthals gefeilscht: um den Preis – aber auch um die Religion.

Wie immer gibt es für die jüngsten BesucherInnen des Gottesdienstes nach dem Theater eine Kinderhüte bzw. ein separates Jugendprogramm. Nach dem Gottesdienst sind Jung und Alt zu einem einfachen Mittagessen eigeladen, direkt in der Kirche.
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 09.06.2019