Neue Konfirmandinnen und Konfirmanden in Rheinfelden

DSC07026 Kopie<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>703</div><div class='bid' style='display:none;'>7860</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Im Gottesdienst durften wir zwanzig Jugendliche als unsere neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden begrüssen. Während eines Jahres werden sie als Gruppe unterwegs sein und am Palmsonntag 2020 ihre Konfirmation feiern.
Leszek Ruszkowski,
Der Anfang stand unter dem Motto Spiegelbilder. Die Jugendlichen haben in einem besinnlichen Teil ihres Starter-Weekends in den Spiegel geblickt und sich Gedanken darüber gemacht, was da ihnen zurückgespiegelt wird. Wer bin ich? Wie möchte ich sein? Wie sehen mich die anderen? Alles fragen, die uns nicht nur im Konf-Unterricht, sondern wahrscheinlich ein Leben lang beschäftigen werden.

Auch Spiel und Spass gehörten zum ersten gemeinsamen Treffen am Samstag. Wenn man plötzlich nicht weiter sieht, ist man auf die Hilfe anderer angewiesen. Und wenn man gar nichts sieht, dann ist auch gar nichts mehr zu machen. Oder doch? Wir haben es ausprobiert: man kann sogar Fussball spielen, vorausgesetzt das Teamwork funktioniert. Wenn die "Blinden" einen Partner / eine Partnerin haben, die sie führen und anleiten, sind fussballerische Höhenflüge auch ohne Augenlicht möglich.

Am Sonntag ist der Gottesdienst unter dem Motto "Spiegelbilder" gestanden. Dabei konnte sich jeder einzelne Gottesdienst-Besucher in einem kleinen Spiegel betrachten. Was man darin sieht, hängt eben nicht nur vom Sehvermögen ab, sondern auch von den Gedanken, die unsere Weltanschauung prägen. Und dazu hat die biblische Botschaft einige erhellende Einsichten, die unseren Blick auf unsere Mitmenschen und auf uns selber radikal verändern können.

Zur Begrüssung der neuen Konf-Gruppe sang unser Gospelchor. Ihre Freude am Singen und an den tollen Gospelliedern wirkte ansteckend.
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Erstellt von: Leszek Ruszkowski     Bereitgestellt: 04.05.2019