LA FRANCE RENCONTRE L’ALLEMAGNE

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>318</div><div class='bid' style='display:none;'>7793</div><div class='usr' style='display:none;'>62</div>

Sonntag, 5. Mai 2019, 17 Uhr in der reformierten Kirche Rheinfelden
Tom Steiner,
Der polyphonen Form früher geistlicher Chormusik, der Motette, stellt der Kammerchor I Sestini Chansons aus alter und neuer Zeit gegenüber. Diese weltlichen Gegenstücke zur Motette thematisieren die Liebe in grosser Sprachvirtuosität, dabei aber in einfacher tonaler Form. Da werden Sehnsüchte besungen, andererseits wird auch gespottet über allzu einfältige Männer. Poulenc hat im 20. Jahrhundert diesen Duktus in seinen Chansons aufgenommen und steht mit diesen in Brillanz der Sprache und Einfachheit der Tonsätze nicht hinter den Virtuosen der Renaissance, Janequin, Josquin des Prez, Passereau oder Orlando di Lasso zurück.
Als Kontrapunkt dazu erklingen geistliche Motteten von Heinrich Schütz, dem grossen Meister des Frühbarock. Er verstand es ebenso, einen Text, hier aber religiöser Natur, so in Musik umzusetzen, dass Tonsprache und Sprachgedanke eine Einheit bilden.
In Zwischenmusiken erklingen Instrumentalstücke aus alter und neuer Zeit mit Olga Marulanda (Oboe), Elisa Siber (Cello) und Ziv Braha (Theorbe).

Freuen Sie sich auf Musik von Schütz, Deprez, Janequin, Passerau, Di Lasso und Poulenc.
Kammerchor I Sestini, Leitung Joachim Krause.

Eintritt frei – Kollekte

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Erstellt von: Ursula Brülisauer     Bereitgestellt: 13.04.2019