Magdener Abendmahl-Gottesdienst

IMG-20190210-WA0001 —  Larissa Schädeli und Pfrn. Stefanie Schmid<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>680</div><div class='bid' style='display:none;'>7556</div><div class='usr' style='display:none;'>86</div>

Die Drittklässler und das Blockflötenensemble aus Magden gestalten eine rundum gelungene Abendmahlsfeier.
Stefanie Schmid,
„Wo sind die Becher mit dem Traubensaft?“, „Wie teilen wir das Brot aus?“, so tönte es kreuz und quer durch das Gässli in Magden als sich die DrittklässerInnen unter der Leitung von Mireille Membrini für den Abendmahlsgottesdienst parat machten. „Abendmahl – was das wohl ist?“, fragt sich vielleicht manch einer. Die Kirchenmaus Lilli, souverän gespielt von Larissa Schädeli, war sich sicher: Abendmahl bedeutet, wir malen am Abend. Ein Bild zum Beispiel. Doch die Drittklässler wussten es besser. Sie erzählten die Geschichte vom allersten Abendmahl und teilten anschliessend an die über hundert Gottesdienstbesucher selbst Brot und Wein aus. Als ob sie nie etwas anderes getan hätten, lobte Pfarrerin Schmid. Das I–Tüpfelchen waren nicht zuletzt das Blockflötenensemble um Verena Michel und Nina Haugen an der Orgel, die mit schwungvollen Liedern den Gottesdienst zu einem unvergesslichen Anlass machten.
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Erstellt von: Stefanie Schmid     Bereitgestellt: 11.02.2019