Freiwilligenfest 2019

DSC07008<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rheinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>690</div><div class='bid' style='display:none;'>7550</div><div class='usr' style='display:none;'>66</div>

Fröhlich und ausgelassen feierte man im Kirchgemeindehaus Rheinfelden das diesjährige Freiwilligenfest.
Stefanie Schmid,
Über einhundert Personen aus etwa vierzig Gruppen und Kreisen seien der Einladung gefolgt, erzählte Caroline Mennet, Vize-Präsidentin der Kirchenpflege. Die Freiwilligen trügen dazu bei, dass die Gemeinde vielfältige Veranstaltungen anbieten könne. Darum wisse man ihre Arbeit sehr zu schätzen.
Unterstrichen wurden diese Worte durch das schwungvoll vorgetragene Lied der PfarrerInnen und Diakoninnen: Tanke – mir möchted eus bedanke // Tanke, bin eu, wo hüt sind daa // Tanke, das iir mit eus tüend schaffe // will nur so cha s gaa.
Um den Worten auch Taten folgen zu lassen, bedienten die Hauptamtlichen die Freiwilligen an diesem Abend. Serviert wurden feine Speisen, liebevoll angerichtet von Susanne Meyer und Isabelle Bornex.
Die Zeiten zwischen dem Essen versüsste der gelernte Sozialdiakon und Komiker Andreas Müller. Mit einer witzig-frechen Publikumsbefragung brachte er den Saal zum Lachen.
Leisere Töne wurden nach dem Dessert angeschlagen als sich die Hauptamtlichen mit einer Rose und einem weiteren Lied von den Freiwilligen verabschiedeten: De Aabig isch scho glii verbii – d Roose mög en Erinnerig sii!
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Erstellt von: Sandra Buser     Bereitgestellt: 11.02.2019